Mit 24 Jahren entdeckte Irmengard auf ihrer ersten Flugreise eine ganz andere Welt. Sie war in Hawaii gelandet und fand ein Gefühl in sich selbst, das alles in Frage stellte was sie auf ihrem bisherigen Lebensweg gelernt hatte. Dies brachte nach anfänglicher Verwirrung und vielen Kämpfen mit sich selbst, viel Klarheit. 

Zuhause wieder angekommen studierte sie die hawaiianische Philosophie intensiv. Machte viele Ausbildungen in diesem und in vielen anderen Bereichen des energetisch, geistigen Heilens.

Sie baute ein TCM-Arztzentrum erfolgreich mit auf und arbeitete zwei Jahre mit einer Ärztin Seite an Seite. In dieser Zeit vertiefte sie ihr Wissen in systemischer Aufstellungsarbeit und der chinesischen Gesundheitslehre und absolvierte die Heilpraktikerschule.

Seit 2013 gibt sie in Form von Seminaren, Retreats und Kursen ihr Wissen weiter.

Der Weg war nicht einfach und er ist noch lange nicht vorbei. Aber die Gewissheit, dass alles seinen höheren Sinn und seine kosmische Ordnung hat, lässt Irmengard stets weitergehen.

Irmengard liebt die zwischenmenschlichen Gespräch die vom Herzen ausgehen, den Duft von ätherischen Ölen und Essenzen. Und das, womit sie arbeitet ist das was sie selbst befreit.

„Die veränderten Gesichter, in die ich nach Sitzungen sehen darf überwältigen mich jedesmal. Und oft erkenne ich die Menschen nicht mehr wieder – von einem zum nächsten Mal. Dafür bin ich unendlich dankbar!“